Jubiläumstour an die Mosel

 

 Am 30.06.2018 fuhren wir zum 25. mal an die Mosel wo wir auch diesmal herzlichst empfangen wurden. 

 

 Wie ist die Tour entstanden. Wilfried erzählt sie uns.

 

 

  Liebe Radsportfreunde,  liebe Bölingers,

 

 schön, dass wir alle wieder gesund und munter hier in Maring

 

…. und dies zum 25igsten Mal.

 

25 Jahre Moseltour !     Eine Erfolgsstory!

 

 

 

Als Elga und ich im September 1992 unsere erste Radwandertour von Cochem an der Mosel nach Trier unternahmen, waren wir sehr unbedarft.   Wir hatten uns Übernachtungsmöglichkeiten an der Mosel leichter vorgestellt; leider hatten wir nicht bedacht, dass zu dieser Zeit die Weinfeste stattfanden. …

 

Also hatten wir schon am ersten Tag große Schwierigkeiten, eine Unterkunft zu finden.

 

Für die zweite Nacht haben wir dann über die Touristikinformation eine Übernachtungsmöglichkeit   Nähe Bernkastel-Kues erfragt und …

 

landeten in …  Maring bei der Familie Bölinger.

 

Peter und Jutta Bölinger haben uns sofort sehr herzlich empfangen und gleich mal als erstes die Weinberge gezeigt uns abends dann zum 18. Geburtstag ihrer Tochter INCA mitgenommen und danach mit uns in UERZIG  das Weinfest gefeiert.

 

Wir waren so begeistert von den Beiden und der gesamten netten Familie, dass wir dann auch gleich mal 2 Tage geblieben sind.

(Soweit erst einmal zur „Ziel-Findung“)

 

Die IDEE, mit unserem Verein mal eine Radfernfahrt  zur Mosel zu unternehmen hatte ich dann Helmut Wetzlar, unserem damaligen 1. Vorsitzenden, vorgeschlagen Nachdem eine jahrelang stattfindende „SAAR-Tour“  von Schwalmtal nach Saarburg nicht mehr stattfinden konnte.   Sozusagen: Als Ersatz-Tour.

 

Helmut war sofort begeistert und hat dann umgehend eine Strecke ausgearbeitet.

 

Wie?   Einfach auf der Landkarte mit dem Lineal eine Linie von Waldniel nach Maring  gezogen.Quer durch Niederrhein und Eifel und dann mal sehen ob alles passt.

 

Im Juni 1994 starteten wir dann erstmals von Waldniel nach Maring.

 

Am Anfang mussten wir den richtigen Weg teilweise noch finden, aber von Jahr wurde es immer besser, bis wir die ideale Strecke gefunden hatten.

 

Jupp Hiepen, Paul Kalt, Artur Schulz und Thomas Toepler  z. B. sind Urgesteine dieser Moseltour.

 

Das Schicksal des Organisators ist natürlich, dass ich selber bei jeder Tour dabei sein musste ;-)  

 

Ein LOS, das ich  g e r n e  auf mich genommen habe!!

 

Leider  kann – wie Ihr wisst -  unser  jetziger  1. Vorsitzender, Thomas Toepler,  krankheitsbedingt in diesem Jahre nicht bei uns sein.

 

Wir wünschen ihm von hier aus alles erdenklich Gute und eine baldige Genesung.

 

Auch Michael Busens Frau Lisa – an dieser Stelle – gute Besserung,I

 

Im Laufe der Jahre fand im RSC ein Generationenwechsel statt!

 

Viele neue Gästefahrer kamen hinzu!

 

Wir haben auch viele neue Mitglieder im Verein dazugewonnen!

 

Es geht also weiter!

 

Und das ist mehr als erfreulich!!!

 

Bei Jutta u. Peter gab es auch einen Generationenwechsel.

 

Beide haben auch im Laufe der Zeit ihren Betrieb an ihren Sohn Oliver übergeben, der mit seiner Frau Bianca nun das Weinhaus Bölinger   in 7. Generation weiterführt.

 

                                                    Auch hier haben wir wieder … eine Erfolgsstory!

 

Wir freuen uns also sehr, dass wir auch in diesem Jahr  wieder  Eure Gäste sein dürfen.

 

Also auch hier:   25 Jahre   niederrheinisch-moselanische Freundschaft !

 

Feiern wir also gemeinsam unsere  Jubiläumstour.

 

 Und das bei diesem KAISER-WETTER !  

 

Der Radsport-Gott ist uns gewogen.    

 

Und … BACCHUS  auch!

 

In diesem Sinne:     Viel Spaß gemeinsam     und     genießt das wie immer üppige, tolle Kuchenbuffet!

 

                                                                                   Vielen Dank!

 

 

Hier die Rede vom unseren Geschäftsführer Michael an den Bürgermeister und der Familie Böllinger.

 

 

 

 

 

                             Sehr geehrter Herr Bürgermeister Edringer, liebe Bianca, lieber Oliver, 

 

 

 

am 30.06.2018 war es mal wieder soweit. Unser Saisonhöhepunkt startete um 5.30 Uhr in der Frühe. 20 Fahrer, 17 Männer, drei Frauen, stellten sich der Herausforderung: 200 km und rd. 1.900 Höhenmeter in der Eifel. Für Flachländer wie uns Schwalmtaler eine echte Herausforderung. Aber mit anständigem Training, dem nötigen Willen, strahlendem Sonnenschein  und der Verpflegung aus dem "Besenwagen" auch machbar. Nach manchmal nicht enden wollenden Anstiegen und traumhaften Abfahrten durch eine Bilderbuchlandschaft waren wir dann - ohne Panne und ohne Unfall - pünktlich zum Kaffee am Ziel. Die Oberschenkel brannten, die Hände und Arme etwas verkrampft, dennoch Tour de France Feeling: Unsere Frauen empfingen uns mit Fähnchen in Vereinsfarben und grandiosem Applaus. Toll! Am Eingang zum Weinhaus prangte eine große "25". Zu unserem Jubiläum "25 Jahre Moseltour" war alles wunderbar hergerichtet. Ihr, liebe Bianca und lieber Oliver, habt mit der ganzen Familie und Eurer Herzlichkeit dafür gesorgt, dass wir uns bei Kaffee und Kuchen schnell entspannen und sofort heimisch fühlen konnten. Auch diejenigen, die zum ersten Mal das Abenteuer Moseltour mitgemacht haben. Man war eben bei Freunden angekommen!

 

 

 

Zu unserer großen Überraschung haben auch Sie, sehr geehrter Herr Bürgermeister Edringer, es sich nicht nehmen lassen, unsere Gruppe mit einer sehr freundlichen Rede willkommen zu heißen. Die Überreichung einer Ehrenurkunde und des Gemeindetalers zu unserer Jubiläumstour waren großartige und sympatische Zeichen Ihrer Gastfreundschaft. Haben Sie herzlichen Dank dafür.

 

Der abendliche Ausklang auf der Schutzhütte war der perfekte Tagesausklang. Auch hierfür noch einmal herzlichen Dank an Euch, liebe Bölingers! Zusammenfassend kann man sagen: Ein perfekter Tag.

 

Zur Erinnerung habe ich ein paar Fotos angehängt, die Sie, sehr geehrter Herr Bürgermeister und Ihr, liebe Bianca, lieber Oliver, gerne zu Werbezwecken nutzen dürfen/dürft.

 

Auf dem Bild mit Herrn Bürgermeister Edringer sind links Leo Huber als 2. Vorsitzender und mit Ehrenurkunde Michael Magyar als Geschäftsführer des RSC-Schwalmtal sowie rechts  Wilfried Crynen, der "Erfinder" und Organisator der Moseltour zu sehen. Ein Foto zeigt uns beim Start, ein weiteres auf der Strecke.

 

 

 

 

 

 

 

                                     Wir freuen uns schon auf die 26-ste Tour im nächsten Jahr.

 

Bis dahin mit sportlichen und herzlichen Grüßen aus Schwalmtal

 

 

 

Michael Magya

 

Geschäftsführer RSC-Schwalmtal

 

Kontakt

RSC Schwalmtal

Danzigerstraße 2B

41366 Schwalmtal

021633753

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.